Aufstellungsbeschluss Bebauungsplan „Wohngebiet an der Lichtensteiner Straße“

Geschrieben: Freitag, 11. September 2020

Drucksache Nr. SR VI.82/2020
für die Sitzung des Stadtrates der Stadt Hartenstein am 1. September 2020

Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan für die Errichtung eines Wohngebietes auf den Flurstücken 344/36, 344/37, 344/38, 344/39, 344/40, 344/41, 344/42, 344/43, 344/44, 344/45, 344/47, 344/48, 344/49 sowie den Teilflurstücken 344/35 und 344/46 der Gemarkung Niederzschocken

Beschlussantrag:

Der Stadtrat der Stadt Hartenstein beschließt die Aufstellung des Bebauungsplanes „Wohngebiet an der Lichtensteiner Straße“ in Niederzschocken für die Flurstücke, in der in der Anlage dargestellten Grenze.

Eine Umweltprüfung gemäß § 2 Abs. 4 BauGB wird durchgeführt.

Der Aufstellungsbeschluss ist nach § 2 Abs. 1 BauGB ortsüblich bekannt zu machen.

Die Durchführung des Vorhabens und des Planaufstellungsverfahrens wird in einem städte-baulichen Vertrag geregelt.

 

Begründung:

Mit Urteil des OVG wurde der Bebauungsplan „Wohngebiet am Alten Sportplatz“ nach § 13b BauGB für unwirksam erklärt. Da an dem Vorhaben festgehalten werden soll, beabsichtigt die Stadt Hartenstein für das Gebiet östlich der Lichtensteiner Straße mit einer Gesamtfläche von ca. 8.634 m² einen Bebauungsplan im Regelverfahren (qualifizierter Bebauungsplan) aufzustellen. Ein städtebaulicher Vertrag zwischen der Gemeinde und den Eigentümern regelt die Bedingungen zur Aufstellung des Bebauungsplanes und legt dessen Umsetzung verbindlich fest.

Auf den o. g. Flurstücken sollen Wohnhäuser errichtet und deren Erschließung gesichert wer-den. Die Eigentümer der Flurstücke planen maximal 10 Bauparzellen für freistehende Einfa-milienhäuser. Die Planstraße wird öffentlich gewidmet.

 

 

 

 

Steiner
Bürgermeister 

Für eine optimale Nutzererfahrung verwenden wir Cookies auf www.stadt-hartenstein.de. Wenn Sie weiterlesen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.